Starke Pumpen und Spezialanfertigungen –
Höchste Qualität, auf die Sie sich verlassen können!

Top 100

Quelle: Hilpoltsteiner Zeitung

Datum: August 2006

Super Lösung

Thomas Winter übernimmt Teile der insolventen Daniel Speck & Söhne GmbH & Co. KG

HILPOLTSTEIN (HK) - Dieter Saalfelder, Betriebsratsvorsitzender, ist mehr als erleichtert. "Das ist eine super Lösung. Wichtig ist, dass der Betrieb wieder in festen Händen und die Zeit der Unsicherheit vorbei ist."

Denn nach vier Monaten Insolvenzverfahren hat gestern die neue Firma, ihre Geschäfte aufgenommen. "Ich hoffe, dass wir in sehr kurzer Zeit in die Gewinnzone zurückkehren werden", sagt der neue Eigentümer Thomas Winter. Bereits in einem Jahr will Winter schwarze Zahlen schreiben.

Standort sichern
Der 38-jährige Unternehmer aus Langenzenn ist geschäftsführender Gesellschafter und hat vor elf Jahren eine Lüftungsbaufirma in der Region übernommen und wieder auf Erfolgskurs gebracht. Die Firma expandierte sogar.
In Hilpoltstein hat sich Winter ähnliche Ziele gesteckt. "Wir werden versuchen, dass wir ausgestellte Mitarbeiter wieder einstellen, wenn sich die weltweite Konjunktur positiv entwickelt", sagt Thomas Winter. Lohneinbußen müsse niemand befürchten. Derzeit sind in Hilpoltstein 65 Mitarbeiter beschäftigt. Während des viermonatigen Insolvenzverfahrens wurden 17 Angestellte entlassen, einige haben gekündigt. "Die Produktivität hat das nicht geschwächt", sagt Winter, der den Standort Hilpoltstein dauerhaft sichern will. "Ich habe die Immobilie mitgekauft. Da steckt viel Eigenkapital drin."

"Produkt war nie schlecht"
Nicht nur deshalb ist Winter überzeugt, dass der Neustart gelingt. "Das Produkt war nie schlecht", sagt der neue Geschäftsführer. Deshalb werde man die gleichen Pumpen produzieren, wie die Vorgängerfirma. Verfehlungen habe es allerdings im Management und im kaufmännischen Bereich gegeben. Dennoch sei die Firma nie überschuldet gewesen. Zudem seien alle Kunden treu geblieben. Ein Stamm, auf den sich aufbauen lasse.

Insolvenz vergessen
Jetzt will Winter die Zeit der Insolvenz schnell vergessen machen. Er gehe davon aus, dass jeder Mitarbeiter seine Teil dazu beitragen werde. Es gehe darum, ein Wir-Gefühl zu erreichen. Durch das Insolvenzverfahren sei die Belegschaft bereits zusammengeschweißt worden.
Albin Hannich, ehemaliger Geschäftsführer und jetziger Betriebsleiter, macht neuen Schwung in der Belegschaft aus: "Die Unsicherheit ist weg. Das wird die meisten motivieren." Davon geht auch Betriebsratsvorsitzender Dieter Saalfelder aus: "Wir hoffen, dass die Stimmung besser wird - und dann natürlich auch die Zahlen. Sonst nützt die ganze Stimmung nichts."
Bürgermeister Helmut Neuweg ist erleichtert: "Es ist eine große Freude, dass der Betrieb erhalten werden kann." Die Verwaltung habe den Ablauf des Insolvenzverfahrens so weit wie möglich erleichtert und die Stadt habe bei der Gewerbesteuer still gehalten. "Es hat sich rentiert, ruhig zu bleiben und nicht gleich den Gerichtsvollzieher zu schicken."

Zurück zur Übersicht


 

Unsere Einsatzgebiete

  • Industrie
  • Bauwesen
  • Schiffbau
  • Offshore- & Raffinerieausrüstung
  • Wasserversorgung
  • Be- und Entwässerung
  • Sprinkler- / Feuerlöschanlagen
  • Öffentliche Schwimmbäder
  • Sonderlösungen
 
 
Besuchen Sie unseren neuen Partner-Shop ++++ www.schwimmbad-pumpe.de ++++ Attraktive Eröffnungspreise ++++ kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.